5. Oveney Open

Am Sonntag dem 08.10. war es endlich sweit, die 5. Oveney Open wurden gestartet. Worauf sich alle gefreut hatten, erhielt erst einmal einen Dämpfer, es regnete nämlich so stark, dass der Start des Turniers um 30 Minuten verschoben werden mußte. Die Wetterapps behielten zum Glück recht und der Wettergott hatte ein Einsehen. Um 9:30 Uhr konnte die erste Startgruppe, nachdem die Anlage vom gröbsten Wasser befreit war, loslegen.  Da die Bahnen bei dieser Wetterlage zunächst nicht vollständig abtrockneten, blieben die Bedingungen für alle Teilnehmer schwierig. Bestimmte Schlagvarianten führten nicht mehr zum Ziel, weshalb Asse zunächst Mangelware blieben. Fehlerfreies spielen, wurde nun doppelt belohnt.

Grüne Runden, das heißt 29 Schlag oder besser für eine Runde gab es im ersten Durchgang eine einzige, gespielt von Heinz Rogall vom MGC Felderbachtal. Alle kämpften mit den Bedingungen und immer wenn man glaubte, nun wird es besser, erschwerten 2 weitere Schauer, die zu Unterbrechungen des Turniers führten, die Erwartungen.

Dennoch, oder gerade deshalb, blieben die Wettkämpfe spannend. Auch der "Laune" der Teilnehmer tat das keinen Abbruch. In den Pausen sorgten viele fleißige Hände des Veranstalters für eine gute Verpflegung und so hielten alle bis zum Ende durch. Auch die Ergebnisse waren trotz aller Widernisse am Ende gut. Hierbei konnte vor allem Winfried Lüttenberg vom 1. Essener CGC mit Gesamt 92 Schlag überzeugen. Sehr gut ebenfalls die 96 Schlag von Melanie Willfroth bei den Damen vom KSV Baltrum. Auch das Mannschaftsergebnis des KSV Baltrum mit 395 Schlag und einem Rundenschnitt von 32,917 konnte bei diesen Verhältnissen überzeugen.

Dieses Turnier, als eines von insgesamt 6, zählte für die Westdeutschen Meisterschaften der Cobigolfer.  Diese werden nun insgesamt ausgewertet und die Siegerehrung hierzu erfolgt im November. Schon jetzt steht fest, das Herbert Adam vom MGC Felderbachtal als einziger des Vereins, mit Platz 3 bei den Senioren der Altersklasse 2 den Sprung aufs Treppchen schaffte. Qualifiziert für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr in Karlsruhe sind aber außerdem Klaus Gust und Heinz Rogall, sowie die Seniorenmannschaft.

Alle weiteren Ergebnisse sind unter dem Button 5. Oveney Open einsehbar.

Clubmeisterschaften 2. Spieltag

Am 1.10. gingen gleich 7 Felderbachtaler beim Hans Dörre Gedächtnispokal in Essen Vogelheim bei bestem Herbstwetter an den Start. Für zwei war dies die erste Teilnahme bei einem Turnier auf dem Bahnensytem Cobigolf.

Die Anlage gilt als eine der gepflegtesten dieses Systems und verlangt den Turnierteilnehmern in Sachen Konzentration alles ab. Präsise Schläge werden auf dieser Anlage mit Assen belohnt, was sich auch in dem Ergebnis von Heimspieler Thomas Barke wiederspie-gelte. Mit 71 Schlägen über 3 Durchgänge, also einem Schnitt von 23,67 Schlägen pro Durchgang erzielte er das Tagesbeste Ergebnis.

Aber auch die Ergebnisse der Felderbachtaler konnten sich sehen lassen. So standen gleich 4 von ihnen auf dem Treppchen. Während Veronika Dietzel bei den Seniorinnen den 2. Platz belegte, konnte Gabriele Adam als älteste Teilnehmerin mit Platz 1 die Kategorie für sich entscheiden. Bei den Senioren in der Alterklasse 1 und der Altersklasse 2 belegten jeweils Heinz Rogall und Herbert Adam Platz 3. Diese 4 und Klaus Gust bildeten auch die Vereinsmannschaft, die ebenfalls mit Platz 3 das Turnier beendete.

Am kommenden Wochenende findet das letzte Turnier zur Ermittlung der Westdeutschen Meister im Cobigolf auf der heimischen Anlage in Bochum Oveney statt. Das Fazit nach der ersten Saision im Kreis der Cobigolfer fällt bereits heute positiv aus. Man ist sich einig, dass dies für alle ein Gewinn war. In sportlicher Hinsicht muß man noch einiges lernen, aber in Sachen Kameradschaft sind sich die Felderbachtaler einig, das der Entschluß, sich dem DCV anzuschließen, ein Gewinn war und man die Partnerschaft im kommenden Jahr fortsetzen will.

 

Erfolgreiches Wochenende

Nachdem im August der 2. Spieltag der Clubmeisterschaften dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, konnte heute am 16.09. bei bestem Wetter gespielt werden. Leider fehlten auch heute einige Mitglieder aus unterschiedlichen Gründen. So gingen leider nur Herren an den Start, diese lieferten sich dafür aber einen spannenden Wettkampf.

Bereits der 1. Durchgang zeigte, das Herbert Adam mit dem Sieg am 1. Spieltag noch lange nicht am Ziel ist, so startete Andreas Dams heute mit einer 29er Runde ins Turnier. Herbert Adam landete mit einer 30, vor Heinz Rogall 32 und Dieter Niederdräing 33 zunächst auf Platz 2. Auch in Runde 2 blieb es bei den bis dahin führenden spannend. Herbert Adam übernahm nun zwar nach einer weiteren 30er Runde die Führung, aber Andreas Dams 32 und Heinz Rogall ebenfalls 30 blieben ihm dicht auf den Fersen. Dieter Niederdräing fiel mit einer 34 dabei zunächst etwas zurück.

Der 3. Durchgang mußte also die Entscheidung bringen. Dieter und Heinz beendeten diesen jeweils mi einer starken 29er Runde. Herbert spielte konstant und erzielte eine 31 während Andreas mit einer 34 und Gesamt 95 Schlag etwas zurückfiel und am Ende Platz 3 vor Dieter 96 Schlag belegte. Platz 1 teilten sich heute Heinz und Herbert mit jeweils gesamt 91 Schlag.

Der 3. Spieltag muß nun die Entscheidung bringen. Hierbei ist Herbert leicht im Vorteil, da er mit dem Ergebnis von 94 Schlag vom 1. Spieltag den bisher besten Streicher hat.  Gespielt wird dieser am 21.10.  und bildet damit den Abschluß einer spannenden Saison.

Herbert Adam Deutscher Vizemeister 2017

Die 62. Deutschen Minigolfmeisterschaften vom 31.08.17 bis zum 02.09.17 in Bochum-Langendreer waren geprägt von vielen Regenunterbrechungen, die den Teilnehmern in Bezug auf Geduld und Konzentration alles abverlangte. Letztlich konnten dann in der allgemeinen Klasse nur 7 und bei den Senioren nur 8 der geplanten 10 Durchgänge gespielt werden.

 

Herbert Adam startete mit einer 25er und einer 30er Runde in das Turnier und belegte am Ende des 1. Tages mit Platz 5. eine aussichtsreiche Position. Am zweiten Spieltag erhielten die Erwartungen nach einer durchwachsenden 32er Runde einen erheblichen Dämpfer. Mit einer 28 zum Abschluss des 2. Tages blieb der Kontakt zu den bis dahin Führenden aber erhalten und so musste der 3. Spieltag entscheiden.

 

Entschlossen und sehr konzentriert, startete er zur Überraschung aller mit einem neuen Bahnrekord von 22 Schlag in den 3. Spieltag. Der Rückstand zum Treppchen war damit bereits aufgeholt und mit zwei weiteren fehlerfreien Runden, mit jeweils 27 Schlag, spielte er mit insgesamt 76 Schlag am 3. Spieltag einen persönlichen Rekord. Dies bedeutete am Ende den Titel des Deutschen Vizemeisters in der Kategorie Herren.

 

Ein Schmankerl zum Schluss, bereits vor der Saison hatte sich Herbert Adam aus verschiedenen Gründen entschieden, nicht in der Altersklasse II, sondern bei den Herren zu starten. Bei einem Start in der AK II hätte er hier mit deutlichem Vorsprung  den 1. Platz belegt.

5. und letztes Meisterschaftsturnier 2017

Mit einem knappen Heimsieg beendeten wir am 20.08. eine spannende Saison in der NBV Bezirksliga am Ende mit Platz 3.

Auf der frisch renovierten Anlage in Bochum Oveney zeichnete sich von Beginn an ein "Kopf an Kopf" - Rennen um Platz 3 in der Endrangliste der Bezirksliga 9, zwischen dem Heimteam des MGC Felderbachtal und dem BSC Ennepetal II ab. Dank sehr ausgeglichener Mannschafts-runden von 130, 128 und 128 Schlag sowie einem herausragenden Ergebnis von 87 Schlag durch Sportwart Herbert Adam, lag man am Ende ganze 2 Schlag vorne. Hierbei führte der BSC Ennepetal überraschend vor dem letzten Durchgang noch mit 5 Schlag Vorsprung vor dem ersatzgeschwächten Heimteam. Dank einer starken Schlußrunde hatten wir am Ende aber die Nase vorn und konnten die Saison auf Rang 3 mit der Vereinsmannschaft beenden.

Auch in der Einzelwertung konnte noch gepunktet werden. So belegten am Ende Herbert Adam, Heinz Rogall und Dieter Niederdräing die Plätze 2, 4 und 9.

Als nächstes steht nun für Herbert Adam ab dem 31.08. die DM in Bochum Langendreer auf dem Programm, bevor es dann ab Mitte September in den Schlußspurt bei den Westdeutschen Meisterschaften im Cobigolf geht.

Ergebnisse
5. MT.xls
Microsoft Excel-Dokument [904.0 KB]

DMV Pokal

Am 29.07. stand unsere Erstrundenbegegnung im DMV-Pokal 2017/2019 gegen den KSV Baltrum auf der frisch sanierten Anlage in BO-Oveney auf dem Programm. Hierbei präsentierte sich der KSV als der erwartet starke Gegner. Immerhin belegten die Baltrumer noch Ostern im Final-Four den 3. Platz im Pokalwettbewerb 2015/2017.

Eine der Bedingungen im Wettbewerb ist, das sich die Pokalmannschaften aus mindestens 3 Kategorien zusammensetzen müssen. So traten wir in der Besetzung Maike Reese (Damen), Andreas Dams (Senioren I), Veronika Dietzel (Seniorinnen II), sowie Dieter Niederdräing und Herbert Adam (Senioren II) an. Heinz Rogall, einer unserer stärksten Spieler, mußte leider aus gesundheitlichen Gründen ersetzt werden. Der KSV Baltrum als Gastmannschaft durfte seine Teilnehmer für den direkten Vergleich gegen unser Team setzen und bewies auch dabei ein glückliches Händchen. Bereits nach dem 1. Durchgang zeigte sich, daß für uns heute hier nicht viel zu holen war. Wobei Veronika Dietzel mit einem 30er Durchgang gegen Markus Kuntermann (29) die Begegnung zunächst offen hielt. Einzig Herbert Adam, der auch am Ende gegen Stefanie Tomkowitz vorne lag, konnte sich durchsetzen. Nach dem 2. Durchgang waren die Begegnungen eigentlich entschieden. Nur Dieter Niederdräing holte in Durchgang 3 mit der besten Einzelrunde des Tages, einer 27er Runde, noch den Vorsprung von 7 Schlägen, gegen seine Gegnerin Melanie Wilfroth auf.

Insgesamt präsentierte sich der KSV aber sehr stark auf unserer Anlage. Wir gratulieren deshalb zum verdienten Sieg und wünschen viel Erfolg für die kommenden Begegnungen.

 

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Andreas Dams - Lothar Brieger = 106 : 103

Dieter Niederdräing - Melanie Wilfroth = 94 : 94

Maike Reese - Lars Zornstein = 101 : 88

Herbert Adam - Stefanie Tomkowitz = 92 : 95

Veronika Dietzel - Markus Kuntermann = 99 : 88 

WDM in Bochum Langendreer

Am 22. und 23.07. fand die Endrunde zu den Westdeutschen Meisterschaften für die allgemeine Klasse (Damen und Herren) statt. Ursprünglich waren hierzu 5 Felderbachtaler qualifiziert. Nach der Absage von Veronika Dietzel (berufliche Gründe) und Heinz Rogall (Gesundheitsbedingt) nahmen dann aber nur Klaus Gust, Dieter Niederdräing und Herbert Adam an den spannenden Wettkämpfen in BO-Langendreer teil.

 

Neben der Ermittlung der Westdeutschen Meister dient dieses Turnier auch dazu, die Teilnehmer für die Deutschen Meisterschaften zu ermitteln. Da diese ebenfalls vom 31.08. bis zum 02.09. auf dieser Anlage stattfinden, gab es kaum Absagen, da niemand sich die Gelegenheit entgehen lassen wollte, im eigenen Landesverband an dieser Spitzenveranstaltung teilzunehmen. Insgesamt konnten sich 14 Herren des NBV für die DM qualifizieren. Angesichts der Leistungsdichte in Nordrhein Westfalen verliefen dann die Wettkämpfe sehr spannend.

 

Während Klaus Gust das Finale am Sonntag um 1 Schlag verpasste, ging es für Dieter Niederdräing und Herbert Adam nach guten Leistungen am Sonntag weiter. Schnell zeigte sich aber, das Dieter den Rückstand auf die Qualifikationsplätze nicht mehr aufholen würde. So blieb einzig Herbert aus Felderbachtaler Sicht im Rennen um die begehrten Startplätze bei der DM. Nach einer schwachen 5. Runde belegte aber auch er nur Platz 19. Jedoch drei starke Schlußrunden bescherten ihm am Ende Rang 11 und die Teilnahme an der DM. Man darf nun gespannt sein, ob er sich hier noch steigern und in das Rennen um den Titel eingreifen kann.

3 Felderbachtaler erfolgreich

Am 09.06. trafen sich die Cobigolfer zu ihrem 2. von 6 Pokalturnieren zur Ermittlung ihrer Westdeutschen Meister in Essen-Stoppenberg. Mit Gabriele Adam, Maike Reese, Andreas Dams, Klaus Gust, Heinz Rogall und Herbert Adam waren gleich sechs Teilnehmer des MGC Felderbachtal am Start. Bereits der festgelegte Platzstandard von 32 Schläge pro Durchgang zeigt, das diese Anlage ungleich schwieriger zu spielen ist, als die Anlage in E-Vogelheim, wo ein Platzstandard von 28 gilt.

Umso erfreulicher war, das gleich 3 Felderbachtaler das Turnier auf dem Podium beendeten. Gabriele Adam konnte ihre erfolgreiche Teilnahme bei den Seniorinnen der Altersklasse 2 aus dem Vorjahr bestätigen und belegte nach 4 Durchgängen mit exakt dem gleichen Ergebnis wie im Vorjahr Rang 1. Maike Reese, die in E - Vogelheim nur durch einen Patzer im letzten Durchgang das Podium verfehlte, machte es diesmal besser. Nach 3 Durchgängen lag sie in einer starken Konkurenz mit gleich 3 anderen Damen Schlaggleich auf Platz 2. Doch diesmal ließ sie nichts "anbrennen", mit einer 26iger Schlußrunde ließ sie ihre Gegnerinnen hinter sich und mußte sich am Ende nur der Titelaspirantin Steffanie Tomkowitz aus Hamm geschlagen geben. Ebenfalls Platz 2 erreichte Herbert Adam bei den Senioren der Alterklasse 2. Mit 113 Schlag und einem Schnitt von 28,25 Schlägen pro Durchgang erzielte er dabei das beste Ergenis aus Felderbachtaler Sicht. Dabei mußte er sich nur Winfried Lüttenberg, dem amtierenden Deutschen Meister in dieser Altersklasse, geschlagen geben.

Ergebnisliste 2017 Stoppenberg.pdf
PDF-Dokument [212.6 KB]

WDM - Endrunde in BO-Langendreer

Für das Finale der Westdeutschen Einzelmeisterschaften am 22.07. und 23.07. in Bochum-Langendreer haben sich mit Veronika Dietzel, Herbert Adam, Heinz Rogall, Dieter Niederdräing und Klaus Gust gleich fünf Felderbachtaler/innen qualifiziert. Das Turnier wird über 8 Durchgänge ausgetragen und dient neben der Ermittlung der Westdeutschen Meister auch als Qualifikationsturnier zu den Deutschen Meisterschaften vom 30.08. - 02.09. auf dem System Beton, ebenfalls hier auf dieser sehr schönen Anlage. Insgesamt nehmen dabei 25 Damen und 55 Herren an den Titelkämpfen teil. 

Auftakt zu den Westdeutschen Meisterschaften der Cobigolfer

Am 17. und 18.06. starteten die Cobigolfer mit dem 1. von 6 Pokalturnieren in Essen-Vogelheim in die Meisterschaftssaison 2017. Die angesagten Wetterbedingungen versprachen spannende Wettkämpfe und und TOP Ergebnisse auf dieser schönen und anspruchsvollen Anlage im Essener Norden. Die Felderbachtaler waren erstmals mit Maike Reese (links im Bild an der Bahn 4), die nach dreijähriger Pause wieder in den Turniersport einstieg, am Start. Welch ein Gewinn Maike für den MGC Felderbachtal darstellt, belegt der 3. Rang bei den Damen. Wobei sie nach drei Durchgängen noch in Führung lag und erst ein Patzer an Bahn 13 eine noch bessere Platzierung verhinderte. Leider konnten ihre Mannschaftskameraden die guten Trainingsergebnisse nicht bestätigen und verfehlten allesamt ein Platzierung auf dem Treppchen. Dennoch war man mit dem Abschneiden nicht unzufrieden, denn mit diesem Turnier betrat man wieder einmal Neuland auf einem anderen System. Bereits in Essen-Stoppenberg am 09.06. besteht für die Felderbachtaler die Möglichkeit ihre Qualität unter Beweis zu stellen und mit entsprechenden Ergebnissen zu punkten.

Ergebnisliste Monta-Pokal 2017-1.pdf
PDF-Dokument [279.7 KB]

4. Meisterschaftsturnier Saison 2017

Am 11.06.2017 ging es zum 4. Meisterschaftsturnier nach Halver auf die dortige Eternitanlage. Für die Felderbachtaler wieder einmal eine besondere Herausforderung, da man erst das 2. Mal überhaupt auf diesem System an einem Wettkampf teilnahm. Einzig Sportwart Herbert Adam, der sich am Ende mit 71 Schlag über 3 Durchgänge in die Mannschaft des Tages spielte, hatte also keiner der Felderbachtaler Erfahrung mit diesen Bahnen. Erschwerend kamen die hohen Temperaturen und die Enge auf der Anlage hinzu. Trotz dieser Umstände hielt die Mannschaft anfangs sehr gut mit, so hatte man gerade einmal 2 Schlag Rückstand nach dem ersten Durchgang auf das Heimteam aus Halver, dass zu diesem Zeitpunkt Rang 2 belegte. Das Team vom BSC Ennepetal machte aber gleich deutlich, das man auch hier einen der vorderen Plätze belegen will, um den Staffelsieg am Ende der Saison nicht zu gefährden. Sie übernahmen die Führung und gaben diese auch nicht mehr aus den Händen.

Trotz einer kleinen Steigerung von 103 auf 101 Schlag im 2. Durchgang verloren die Felderbachtaler aber weiter an Boden und mußten nun sogar die 2. Mannschaft des BSC Ennepetal passieren lassen. So stand letztlich das Ziel, den 4. Rang zu sichern, was Dank der ersten Durchgänge dann auch gelang. Angesichts der Temperaturen um die Mittagszeit, zeigte sich schnell, was Erfahrung auf diesen Eternitbahnen ausmacht. Den Veränderungen der Bahnen, kann man nur mit einer geänderten Spielweise begegnen. Dies gelang am Ende aber nur Heinz Rogall und Herbert Adam und so war man froh, das man nicht noch weiter abrutschte. Der Focus liegt nun auf dem 5. und damit letztem Spieltag am 20.08.17. Dieses findet dann auf der Heimanlage in Bochum-Oveney statt. Hier geht es dann darum die theoretische Chance auf Tabellenplatz 2 zu nutzen. Hierfür ist allerdings ein Heimsieg erforderlich, was allerdings angesichts der Spielstärke des BSC Ennepetal I keine leichte Aufgabe sein wird. 

4.MT.xls
Microsoft Excel-Dokument [917.0 KB]

Pokalturnier in Neheim - Hüsten

Am 03.06. fand in Arnsberg / Neheim-Hüsten der 41. Ruhr-Möhne Cup des MSK Neheim - Hüsten statt. Das traditionsreiche Turnier wurde gleich mit einer kurzen Regenunterbrechung gestartet, konnte dann aber bei recht schönem Wetter über die volle Distanz ausgetragen werden. Wie schon in den Jahren zuvor, war auch diesmal das Turnier hochkarätig besetzt. Mit dem Österreicher Stafan Mehlhose war wieder einmal, neben etlichen Bundesligaspielern, ein ausländischer Spitzenspieler am Start.

Die Anlage in Neheim, wunderschön über dem Ruhrtal im Arnsberger Wald gelegen, gilt als sehr Anspruchsvoll und war wie immer in einem top Zustand. Wie stark das Teilnehmerfeld war, konnte man dann auch aus den Ergebnissen ablesen. Das beste Ergebnis an diesem Tag, eine 82 über 3 Durchgänge, wurde erzielt vom Bundesligaspieler Markus Büdenbender aus Wesel. Besonders erwähnenswert aber war mit 25 Schlag die beste Runde an diesem Tag. Erzielt wurde diese vom Neheimer Schüler Lauro Klöckener, der am Ende mit 84, also einem Schnitt von 28 Schlag pro Durchgang das drittbeste Tagesergebnis spielte. Das dies kein Zufall ist, zeigen auch immer wieder die anderen Ergebnisse des Neheimer Nachwuchses und belegt die seit Jahren erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins.

Nachzutragen bleibt, das wieder einmal mit Herbert Adam und Heinz Rogall auch zwei Felderbachtaler am Start waren. Mit den Plätzen 5 von Herbert Adam bei den Senioren der Altersklasse II und Platz 7 von Heinz Rogall in der Altersklasse I wurden recht gute Ergebnisse erzielt. Mit den Spitzenspielern mithalten, konnte man aber am Ende an diesem Tag nicht.

Hier Lauro Klöckener bei der Siegerehrung mit Florian Becker dem Sportwart des MSK Neheim-Hüsten

Ergebnisse Neheim 2017.pdf
PDF-Dokument [556.8 KB]

12 h Turnier auf Cobigolf in Bad Hamm

Am 27.05. nahmen Heinz Rogall und Herbert Adam als Team erfolgreich in Bad Hamm am 12 h Geldpreisturnier des KSV Baltrum teil. Der erste Durchgang wurde bei noch erträglichen Temperaturen von bereits ca. 18° C um 8:00 Uhr gestartet. Die letzte Runde war dann gegen 20:30 Uhr beendet. Gespielt wurde dabei im Wechsel, sodass sich immer ein Teammitglied auf der Anlage befand.

Die bald ansteigenden Temperaturen auf ca. 30° C bereiteten allen Teilnehmern einiges Kopfzerbrechen. Alle, bis auf die Spielerinnen und Spieler des Heimvereins, hatten bei der Auswahl des Ballmaterials so ihre Probleme. Dennoch wurden wieder einmal hervorragende Ergebnisse auf diesem sehr schwierigen Parcour erzielt. Vom Deutschen Cobigolf Verband ist diese Anlage immerhin mit einem Platzstandard von 43 Schlägen pro Durchgang eingestuft und zählt somit zu den schwierigsten Anlagen in Deutschland.

Bereits nach 2 Runden übernahmen die beiden Felderbachtaler trotz starker Konkurenz die Führung und konnten diese bis nach dem 6. Durchgang behaupten, allerdings hatten das Bundesligateam Blöcker / Wisnewski aus Wesel und und das Heimduo Kuntermann / Tomkowitz, das als Favorit ins Rennen gegangen war, fast gleichgezogen und man mußte beide Teams in der Folge passieren lassen. Die Abstände blieben aber gering, sodass bis zum Schluß die Möglichkeit zum Gesamtsieg erhalten blieb. Mit sehr guten 347 Schlag belegte man zur Überraschung aller, am Ende nach 9 gespielten Runden, Rang 3.

Am 29.07. treffen der MGC Felderbachtal und der KSV Baltrum in BO-Oveney in der ersten Runde des DMV-Pokal wieder aufeinander. Gespannt darf man darauf sein, ob das Team um Rogall / Adam seinen Heimvorteil nutzen kann und gegen den Pokalfinalisten der letzten Hauptrunde aus Hamm die nächste Runde erreicht.

Ergebnisliste 12 Std. Turnier-1.pdf
PDF-Dokument [231.4 KB]

3. Meisterschaftsturnier Saison 2017

Licht und Schatten könnte wohl die Überschrift dieses Spieltages lauten. Erfreulich war schon die Tatsache, auch den 3. Spieltag der Saison in Velbert-Neviges, wieder bei herrlichem Frühlingswetter absolvieren zu können. Unter dem Motto Schatten muß wohl die erste Mannschaftsrunde an diesem Tag abgehakt werden. Zusammen mit der Vertretung des Heimvereins MGU Neviges-Odenthal belegte man mit einer 134er Mannschaftrunde den letzten Platz. Aber auch die anderen Mannschaften hatten ihre Startschwierigkeiten, lediglich der SSC Halver konnte sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 8 Schlag Vorsprung etwas absetzen. Alle anderen Mannschaften trennten gerade einmal 3 Schläge, womit für Spannung für den weiteren Verlauf gesorgt war.

In der Vertretung des MGC Felderbachtal knisterte es und man merkte den Spielern an, dass sie mehr wollten. Und endlich konnte dies auch auf der Anlage umgesetzt werden. Zusammen mit der MGU Neviges-Odenthal spielte man jeweils mit 122 Schlag die beste Mannschaftsrunde des Tages. Obwohl sich auch der Tabellenführer aus Ennepetal steigerte, belegte man nun zusammen mit der Heimvertretung Schlaggleich Platz 1, gefolgt vom BSC Ennepetal, der mit nur 1 Schlag Rückstand folgte. Halver rutschte mit einer gespielten 135 auf Rang 4 ab, war aber ebenfalls mit 5 Schlag Rückstand noch nicht aus dem Rennen. So ging man dann Kopf an Kopf auf die Zielgerade.

Der letzte Durchgang verlief dann weiterhin spannend. Mit einer gespielten 123er Mannschaftsrunde bestätigte der MGC Felderbachtal seine aufsteigende Form und konnte am Ende den Spieltag knapp für sich entscheiden. Leider baute die Heimvertretung der MGU am Ende etwas ab, sodass der BSC Ennepetal am Ende Platz 2 behauptete und damit wohl nicht mehr von Platz 1 in der Gesamtwertung verdrängt werden kann.

 

Auch in der Einzelwertung ergab sich ein ähnliches Bild. Nach holprigem Start spielten sich Veronika Dietzel mit Runden von 35, 30 und 31, sowie Herbert Adam mit 36, 28 und 28 in die Mannschaft des Tages.

 

3.MT.xls
Microsoft Excel-Dokument [915.0 KB]

Clubmeisterschaften 1. Spieltag

Bei herrlichem Frühlingswetter starteten heute die Felderbachtaler mit dem 1. von 3 Spieltagen in die Clubmeisterschaften. Leider fehlten einige Aktive aus gesundheitlichen Gründen, sodass das Teilnehmerfeld überschaubar blieb. Den besten Start in die Freiluftsaison auf der Heimanlage erwischten Veronika Dietzel mit 98 Schlag bei den Damen und Herbert Adam mit 94 Schlag bei den Herren, jeweils über drei Durchgänge. Aber auch die anderen Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Im Hinblick auf die anstehenden Turniere in Velbert-Neviges ist dies eine erfreuliche Tatsache und man hofft dort den positiven Trend fortsetzen zu können.

2. Meisterschaftsturnier Saison 2017

Am Sonntag dem 30.04. stand das 2. Meisterschaftsturnier der Saison auf dem Programm. Bei herrlichem Wetter traf man sich hierzu auf der schönen Sterngolfanlage in Remscheid-Lüttringhausen (Heimplatz des BSC Ennepetal II). Auch heute hatte man dem Heim- und Systemvorteil der Ennepetaler und der Halveraner nichts entgegenzusetzen. So war man am Ende froh, wenigsten die Vertretung der Spielgemeinschaft Neviges - Odenthal erneut hinter sich zu lassen.

Analysiert man jedoch die Ergebnisse, stellt man fest, das man gerade einmal 4 Fehlschläge mehr machte, als die 1. Mannschaft des BSC Ennepetal. So war am Ende die Anzahl der gespielten Asse ausschlaggebend für die Platzierung. Allein Dieter Niederdräing mit einem Ergebnis von 88 Schlag über drei Runden konnte hier halbwegs mithalten.

Am 21.05. geht es nun erstmals auf das System Minigolf. Gespielt wird in Velbert-Neviges, hier wird sich zeigen, ob man sich in der Tabelle noch entscheidend verbessern kann.

Ergebnisse RS.xls
Microsoft Excel-Dokument [912.0 KB]

1. Meisterschaftsturnier Saison 2017

Im neuen Dress präsentierte sich die Vereinsmannschaft beim Saisonstart in der Bezirksliga 9 in der Besetzung Dieter Niederdräing, Herbert Adam, Andreas Dams, Klaus Gust, Heinz Rogall und Ersatzspieler Wilfried Pappmann (von links nach rechts).

Gespielt wurde auf der Sterngolfanlage des BSC Ennepetal in Gevelsberg. Schnell zeigte sich, das die Sterngolfer aus Ennepetal und Halver ihren Heim- und Systemvorteil zu nutzen wissen und sich nicht "die Butter vom Brot" nehmen lassen würden. Zu allem Überdruß erreichte bis auf Heinz Rogall  und mit Abstrichen Andreas Dams, niemand aus dem Team seine Normalform und man war deshalb froh, am Ende zumindest die Golfer der Minigolfunion Neviges-Odenthal hinter sich lassen zu können. Mit dem Heimsieg der Erstvertretung des BSC Ennepetal, stellten diese auch ihre Aufstiegsambitionen unter Beweis, insbesondere deshalb, da die nächste Begegnung ebenfalls auf einer Sterngolfanlage stattfindet, bevor es dann nach Neviges auf die dortige Minigolfanlage geht.

Erwähnenswert noch das gute Ergebnis von Veronika Dietzel, die mit 90 Schlag den Grundstein für das erreichen der Westdeutschen Meisterschaften in Bochum Langendreer legte.

Pokalturnier in Gevelsberg

Bei herrlichem Frühlingswetter nahmen am 26.03.  acht Felderbachtaler am Pokalturnier des BSC Ennepetal in Gevelsberg teil. Man wollte Erfahrungen sammeln, da genau auf dieser Anlage für den MGC am 02.04. die Meisterschaftssaison beginnt. Es gab Licht und Schatten, wobei man anfangs bei noch kühlen Temperaturen nicht so recht in Schwung kommen wollte. So ließen die Ergebnisse in der ersten Runde, in der niemand seine normale Form erreichte, sehr zu wünschen übrig. Ab Durchgang 2 konnte man sich aber steigern und in der letzten Runde wurde dann doch noch ein ansprechendes Ergebnis erzielt. Die Mannschaftsrunde mit 114 Schlag läßt für das kommende Wochenende hoffen, insbesondere deshalb, weil man dann in stärkster Besetzung auflaufen kann.

Saisoneröffnung in Witten-Herbede

Zum Saisoneröffnungsturnier am 11. und 12.03 hatte der Wettergott ein einsehen. Über 60 Teilnehmer freuten sich nach Dauerregen über zwei wunderschöne Frühlingstage während des Turniers. Abgerundet wurde das Ganze, durch eine, nach einem langen Winter, bestens hergerichtete Minigolfanlage. Hier haben der Pächter der Anlage, wie auch die Mitglieder des MGC "As" Witten, wieder einmal beste Voraussetzungen geschaffen.

Das Teilnehmerfeld, hier waren vom Hobbyspieler und Minigolfern aus allen Nordrheinwestfälischen Ligen am Start, dankten dies mit guten Turnierergebnissen. Mit Heinz Rogall, Klaus Gust und Herbert Adam waren auch drei Felderbachtaler am Start. Waren die Ergebnisse am Samstag auf der Eternitanlage noch eher mäßig, hier wurden nur Mittelfeldergenisse erzielt, präsentierten sich die Drei am Sonntag auf der Betonanlage mit durchweg ansprechenden Leistungen. Herbert Adam mit 91, Heinz Rogall mit 92 und Klaus Gust mit 95 Schlag, belegten hier die Plätze 3, 5 und 9. In der Kombiwertung über alle Teilnehmer, belegte Herbert Adam Rang 6.

Die nächste Aufgabe wartet nun am 26.03. in Gevelsberg auf uns. Eine Woche vor dem Start in die Meisterschaftsspiele, nehmen dann fast alle Aktiven an dem Pokalturnier auf der Sterngolfanlage teil.

Erfolgreiches Nachschlagturnier

Auf der Betonanlage in Witten-Herbede wurde am 25.02. ein Einzelnachschlagturnier ausgetragen. Das besondere an dieser Turnierform ist, das jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, ein gespieltes Ergebnis an einer Bahn, durch einen sogenannten Nachschlag zu verbessern. Im ersten Durchgang durften vier, im 2. Durchgang zwei und im dritten Durchgang drei Nachschläge eingesetzt werden. Hat sich ein Teilnehmer für einen Nachschlag entschieden, kommt dieser in die Wertung, auch wenn er sich hierdurch verschlechtert. Also man muß sich schon genau überlegen, wann man diese Möglichkeit nutzt.

 

Von der Bezirksliga bis rauf zur Bundesliga, setzte sich das Teilnehmerfeld zusammen. Am Ende setzten sich zwei Vertreter der 1. Bundesliga mit 82 und 83 Schlag durch. Erfreulich aus Felderbachtaler Sicht, Heinz Rogall und Herbert Adam belegten am Ende jeweils mit 86 Schlag für diese drei Durchgänge die Plätze 4 und 5.

DMV-Pokal 2017 - 2019

Am 19.02.2017 wurde auf der Jahreshauptversammlung des NBV die erste regionale Runde für den DMV-Pokal 2017 / 2019 ausgelost. Das Losglück bescherte uns Heimrecht, getrübt von der Tatsache, dass wir gegen einen Gegner der diesjährigen Pokalendrunde ran müssen. Mit dem KSV Baltrum erwischten wir einen schweren Gegner, ein interessanter Wettbewerb ist also zu erwarten. Die erste Runde muß bis zum 31.07.2017 ausgetragen werden.

Helga Pappmann verstorben

Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass unser langjähriges Mitglied Helga Pappmann am 02.02.2017 im Alter von nur 76 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstarb. Helga trat am 01.06.1991 dem MGC Felderbachtal e. V. bei und nahm bis 2008 am aktiven Spielbetrieb teil.

Wir haben sie bei vielen Turnieren und vereinsinternen Anlässen, als einen sehr ausgeglichenen und lebensfrohen Menschen kennen- und schätzen gelernt.

Unser Mitgefühl gilt vor allem ihrem Ehemann Wilfried und ihrer Familie. Wir werden sie immer in guter und liebevoller Erinnerung behalten.

 

Jahreshauptversammlung 2017

Am 28.01. trafen sich die Mitglieder des MGC Felderbachtal im Vereinslokal "Restaurant Oveney" zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Nach den Vorstandsberichten wurde dem Vorstand für die geleistete Arbeit gedankt und dieser anschließend Einstimmig entlastet.

Bei den nachfolgenden Wahlen wurden Klaus Gust (1. Vorsitzender), Dieter Niederdräing (Kassierer) und Herbert Adam (Sport- und Pressewart), in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand berufen wurden Erika Borkenstein (2. Vorsitzende) und Veronika Dietzel (Seniorensprecherin)

 

Die Mitglieder faßten den Beschluß, wie vom Vorstand vorgeschlagen, dem Deutschen Cobigolf Verband beizutreten. Man erwartet hierdurch eine Belebung der sportlichen Aktivitäten. Verbunden mit dieser Mitgliedschaft erhält der Verein jährlich ein Qualifikationsturnier zu den Westdeutschen Meisterschaften der Cobigolfer. Dieses wird in diesem Jahr erstmals im Rahmen der 5. Oveney Open am 08.10. ausgetragen.

 

Kritisiert wurde die Staffeleinteilung des NBV für die Kombiligen. Die regionale Zugehörigkeit wurde hierbei vollständig außer acht gelassen. Dennoch wird man sich dem Wettbewerb stellen und strebt dabei einen der vorderen Tabellenplätze an.

 

Auch optisch starten die Felderbachtaler verändert in die neue Saison. Die Mitglieder beschlossen die Beschaffung einer neuen Vereinskleidung. Traditionell kommen hierbei wieder die Vereinsfarben in Hellblau zum Einsatz.

Indoor-Seniorencup in Halver

Am 1. Halveraner Indoor-Seniorencup nahmen gleich 3 Felderbachtaler teil. Wieder waren Minigolfer aus ganz Deutschland angereist und das Teilnehmerfeld war wieder mit deutschen Spitzenspielern gespickt. Dies spiegelten auch die Ergebnisse wieder. So blieben bei den Jungsenioren gleich 6 Teilnehmer unter der magischen Grenze von 90 Schlag über 4 Durchgänge. Highlight war hier das Ergebnis von Michael Müller. Der Seniorennationalspieler, gewann das Turnier letztlich mit einem Rundenschnitt von 20,5, also iinsgesamt 82 Schlag.

Aus Felderbachtaler Sicht war das Ergebnis von Herbert Adam besonders erfreulich. Er erreichte bei den Senioren der Altersklasse 2 mit einem Rundenschnitt von 23,0 den 3. Platz. Er mußte sich hierbei nur gegen Klaus Zeisler vom SSC Halver und dem mehrfachen Deutschen Meister Udo Sternemann, nach Stechen um Platz 2, geschlagen geben.

1. Advendturnier des SSC Halver

Am 17. und 18.12.16 trafen sich rund 50 Minigolferinnen und Minigolfer zum 1. Advendturnier des SSC Halver in der dortigen Minigolfhalle. Ein kleines aber erlesenes Teilnehmerfeld garantierte wieder Ergebnisse auf höchstem Niveau. Die weiteste Anreise hatten dabei Nicole Warnecke und Jenifer Severloh vom MC Möve Cuxhafen sowie Stephan Maes vom MGC Rozemaai (Belgien).

Mit am Start waren vom MGC Felderbachtal Heinz Rogall und Herbert Adam. Beide zeigten sich gegenüber ihrem ersten Auftritt auf dieser sehr anspruchsvollen Anlage deutlich verbessert. Das Turnier wurde, wie bereits vor 6 Wochen, über

4 Durchgänge ausgetragen. Hierbei konnte sich Herbert Adam um 15 Schlag steigern und erzielte mit 98 Schlag ein gutes Ergebnis. Mit genau 100 Schlag erreichte Heinz Rogall ebenfalls sein selbstgestecktes Ziel.

Staffeleinteilung der NBV-Ligen veröffentlicht

Am 26.11.2016 wurde die Staffeleinteilung für die NBV-Kombiligen veröffentlicht. Mit Neviges-Odenthal, Halver II, Ennepetal I u. II erwartet uns auch im kommenden Jahr eine interessante aber lösbare Aufgabe. Die 2. Mannschaft von Halver trägt dabei ihr Heimspiel auf der Eternitanlage aus. Die 2. Mannschaft von Ennepetal spielt in Remscheid-Lüttringhausen. Somit kommen mit den Anlagen in Halver und Ennepetal zwei unbekannte Plätze auf uns zu. Damit wartet mit Mini-, Miniatur- und Sterngolf eine echte Kombiliga auf uns. Dennoch freuen wir uns bereits heute auf spannende Wettkämpfe.

Matchplayturnier in Witten-Herbede

Bei sehr schönem, aber auch sehr kaltem Wetter nahmen am 12.11.2016 Heinz Rogall und Herbert Adam am Kombimatchplay-Turnier des MGC "As" Witten teil. Gespielt wurde über 18 Bahnen (9 auf Beton und 9 auf Eternit). Es wurde nicht im üblichen System gewertet, bei dem alle gespielten Schläge addiert werden, sondern im Lochspielmodus. Hierbei geht es darum, die jeweils bespielte Bahn zu gewinnen. Dafür erhält man dann einen Punkt. Außerdem wird dabei im KO-Modus gespielt. Eine Unterteilung nach Kategorien erfolgt hierbei nicht.

Begonnen wird dabei in Gruppen bis zu vier Spielern/innen jeder gegen jeden, von denen sich die beiden Gruppenersten für das Achtelfinale qualifizieren. Beide Felderbachtaler beendeten die Gruppenphase als Sieger. Ihre Achtelfinals gewannen beide ebenfalls suverän und standen somit in einem gut besetzten Teilnehmerfeld unter den letzten 8. Auch hier setzte sich Heinz Rogall gegen Sabine Klein durch und erreichte damit in seiner ersten Teilnahme an einem solchen Turnier das Halbfinale. Herbert Adam war das Losglück nicht besonders hold und so mußte er im Viertelfinale gegen den späteren Sieger und Bundesligaspieler Stephan Behrens ran. Der Wettkampf verlief bei mehrfachem Führungswechsel sehr spannend und endete mit einem 4 : 4. Das nun folgende Stechen entschied dann Behrens aber für sich.

Für Herbert Adam ging es dann in der Trostrunde weiter. Hier setzte er sich dann zunächst gegen den Heimspieler Volker Urban und anschließend im Spiel um Platz 5 gegen Sabine Klein durch.

Heinz Rogall verlor nach nach gutem Wettkampf, gegen seinen langjährigen Freund Winfried Lüttenberg vom CGC Essen Blau Gold, sein Halbfinalspiel. Beim anschließenden Spiel um Platz 3 verwies er dann aber Marvin Neufeld, ebenfalls Bundesligaspieler, auf den 4. Platz.

Halleneröffnungsturnier in Halver

Rechtzeitig vor dem Winter eröffnete der SSC Halver am 22.10.2016 die neue Minigolfhalle in Halver am Berliner Platz. Der Andrang aus der Bevölkerung war riesig. Mit diesem Projekt ist es nun möglich, den Halveranern ganzjährig den Zugang zu unserem Sport zu ermöglichen.

Aber nicht nur die Halveraner zeigen großes Interesse und so nahmen auch zahlreiche Vereinsspieler/innen aus ganz NRW am Eröffnungsturnier am 05. und 06.11.2016 teil. Der MGC Felderbachtal war mit einer kleinen Abordnung von 3 Teilnehmern ebenfalls dabei. Man war sich einig, dass dieses Projekt eine große Zukunft haben wird und beglückwünschte daher den Verein, diesen Schritt gewagt zu haben.

Die Anlage selbst muß als sehr anspruchsvoll bezeichnet werden. Die räumliche Enge in der Halle und die Schwierigkeit der einzelnen Bahnen forderte den noch unerfahrenen Teilnehmern des MGC Felderbachtal auf dieser Eternitanlage alles ab. Der Erfolg muß als mäßig bezeichnet werden, dennoch war das Fazit, es hat allen Spaß gemacht und man wird auch in der Zukunft, die Angebote des SSC Halver nutzen.

Nach Mitgliederbeschluß wurde der diesjährige Vereinspokal am 08.10.2016 mit einem neuen Modus ausgetragen. Wie in der Vergangenheit wurde dieser Wettbewerb im Matchplay, das heißt, hierbei wird jeder Bahngewinn mit einem Punkt belohnt, ausgetragen. Neu war, das nur an 12 vorher ausgewählten Bahnen gespielt wurde. Außerdem gab es keine Vorrunde, dafür aber ein Doppel-KO-System. Hierbei spielt jeder Teilnehmer nach einer Niederlage auf der sogenannten Verliererseite bis zu einer 2. Niederlage weiter. Das Finale tragen dann der Sieger der Gewinnerseite gegen den Gewinner der Verliererseite aus.

 

Die Auslosung ergab, das mit Herbert Adam und Heinz Rogall zwei der Favoriten gleich in der ersten Runde gegeneinander spielten. Dieses Duell konnte Herbert Adam für sich entscheiden. Überraschend war, das Heinz Rogall auch die erste Partie auf der Verliererseite nicht gewinnen konnte und damit frühzeitig ausschied. Herbert Adam verlor dann seine nächste Begegnung gegen die amtierende Vereinsmeisterin Veronika Dietzel, die sich mit einer souveränen Runde durchsetzte und bis ins Halbfinale gegen ihren Ehemann Gerd Dietzel vordrang, dieses dann aber nach spannendem Wettkampf verlor.

 

Herbert Adam setzte sich dann auf der Verliererseite durch und zog gegen Gerd Dietzel ins Finale, das kaum spannender verlaufen konnte, ein. Der erste Durchgang brachte nämlich noch keine Entscheidung, da Herbert Adam diesen klar für sich entscheiden konnte und somit nun beide einmal verloren hatten. Ein zweiter Durchgang mußte nun also entscheiden. Hierbei erwischte Gerd Dietzel einen Traumstart und konnte sich dabei gleich deutlich absetzen. Trotz guter Ergebnisse an den Folgebahnen von Herbert, baute Gerd seinen Vorsprung noch aus und gewann letztlich deutlich diesen Wettbewerb.  

Am Samstag dem 24.09.2016 stand das Finale zu unseren diesjährigen Vereinsmeisterschaften an. Gestartet wurde bei kühlem aber sonnigem Wetter um 10:00 Uhr. Wie schon an den zwei Spieltagen zuvor zeichnete sich gleich ab dem ersten Durchgang ein spannender Wettkampf bei den Herren ab.

 

Heinz Rogall startete mit einer 33er Runde, Herbert Adam mit einer 29er Runde in den Spieltag, Damit übernahm Herbert Adam die Gesamtführung. Im 2. Durchgang konnte Heinz Rogall mit einer 28 gegenüber einer 31 das Ergebnis wieder ausgleichen. Schlaggleich ging man also in den letzten Durchgang, der nun die Entscheidung bringen mußte. Bis Bahn 16 stand die Begenung noch immer Unentschieden. Erst als Herbert Adam an Bahn 17 mit einer gespielten 3 ein Fehler unterlief und Heinz Rogal ein As gelang war die Entscheidung gefallen. Beide spielten an der letzten Bahn noch ein As, sodaß Heinz Rogall am Ende mit 2 Schlag Vorsprung den Titel gewann. Auch um Platz 3 blieb es spannend, wobei hier Gerd Dietzel das Rennen vor Dieter Niederdräing für sich entscheiden konnte.

 

Bei den Damen ging es nicht ganz so spannend zu. Hier gewann Veronika Dietzel, nachdem ihre Hauptkonkurrentin Erika Borkenstein an diesem Spieltag verhindert war, souverän den Titel.

Am 18.09.2016 nahm der MGC Felderbachtal am Pokalturnier des CGC Assindia Essen teil. Nach den positiven Erfahrungen im Kombispielbetrieb des NBV sollte nun auch das System Cobigolf erprobt werden.

Trotz eines erhöhten Trainingsaufwandes gab es letztlich für uns Minigolfer nichts zu holen. Trotzdem waren die Teilnehmer mit ihren Leistungen beim ersten Auftritt auf diesem System zufrieden. Insbesondere Heinz Rogall, der mit 116 Schlag über 4 Durchgänge bei den Senioren in der Alterklasse 1 den 5. Platz belegte und damit mit nur 2 Schlag das Treppchen verfehlte, freut sich bereits jetzt auf den nächsten Auftritt bei den Cobigolfern.

Am 04.09.2016 ging für uns eine spannende Meisterschaftssaison mit dem letzten Spieltag in Lünen zu Ende.

 

Nachdem wir uns im letzten Jahr entschlossen hatten, aus dem Abteilungsspielbetrieb in den Kombispielbetrieb des Nordrhein-Westfälischen-Bahnengolf-Verband zu wechseln, wurden wir einer sehr interessanten Staffel zugeordnet. Mit jeweils zwei Turnieren Mini-, Miniatur- und Sterngolf erwarteten uns sehr anspruchsvolle Aufgaben. Der angestrebte 

3. Platz bei den Vereinsmannschaften wurde letztlich nur um 1 Punkt verfehlt.

 

Allen Teilnehmern machten die Wettkämpfe sehr viel Spaß, sodaß wir im nächsten Jahr weiterhin an den Kombiwettkämpfen teilnehmen werden. Nach den ersten Erfahrungen wurden die Ziele bereits neu definiert, man möchte in jedem Fall in die Entscheidung um den Staffelsieg eingreifen.

 

Am 23. und 24.07.2016 fand in Neheim-Hüsten die Endrunde für Einzelspieler der allgemeinen Klasse und für die Damenmannschaften des Nordrhein-Westfälischen-Bahnengolf-Verbandes statt. Für den MGC Felderbachtal nahmen Heinz Rogall und Herbert Adam bei den Herren und Piroschka Dorfmeister, Veronika Dietzel, Gabriele Adam und Erika Borkenstein teil. Letztere stellten erfolgreich eine Damenmannschaft.

 

Trotz zahlreicher Regenunterbrechung konnten am Ende 7 der angesetzten Runden absolviert werden. Die Ergebnisse der Felderbachtaler auf dieser anspruchsvollen Anlage konnten sich durchaus sehen lassen. Hierbei besonders erwähnenswert ist der 2. Platz der Damenmannschaft, die an beiden Tagen mit ausgeglichenen Runden den Titel des Vizemeisters mit nach Hause nahmen.